Der EuroSpeedway Lausitzring in Klettwitz bei Schipkau
Ferienwohnung  und Zimmervermietung in Drochow am EuroSpeedway Lausitzring  
Besucherzaehler
 | Belegungskalender der Ferienwohnung nur Saison 
Homepage Zimmer & Preise So erreichen Sie uns Drochow Lausitzer Seenland Bilder / Videos Städte der  Umgebung Partnerseiten Ausflugsziele Spreewald Lausitzring Ausflugsziele Bilder / Video Lausitzring
DTM am EuroSpeedway Lausitzring Die DTM-Saison 2009 war die zehnte Saison des Deutschen Tourenwagen Masters seit der Wiederaufnahme 2000 auf dem EuroSpeedway Lausitzring. Streckencharakteristik Lausitzring: Die Strecke wurde durch den Umbau um 36 Meter auf 3,478 Kilometer verlängert. Die schnellste Stelle befindet sich bei der DTM am Ende der jetzt 672 Meter langen Start-Ziel-Geraden. Hier erreichen die DTM-Autos rund 245 km/h. Der EuroSpeedway ist ein Hochgeschwindigkeitskurs mit zum Teil überhöhten Kurven. Diese können auf dem Lausitzring mit DTM Fahrzeugen jedoch nicht befahren werden, denn darauf sind die Autos nicht ausgelegt. In den vergangenen Jahren hat man versucht, längere Passagen auf dem Trioval am Lausitzring zu fahren, leider gab es aber viele Reifenschäden und damit verbunden heftige Unfälle
Der EuroSpeedway Lausitz ist eine Motorsport-Anlage in der Niederlausitz, etwa 130 km südlich von Berlin und wurde am 20. August 2000 eröffnet. Der ursprüngliche Name der Rennstrecke Lausitzring musste aus Markenrechtlichen Gründen von der Betreibergesellschaft geändert werden und wurde entsprechend der Einzigartigkeit des Hochgeschwindigkeitsovals in Europa, in den klangvollen Namen EuroSpeedway Lausitz gewandelt. Das Testoval am Lausitzring dient Prüfzwecken. Es lässt eine Dauergeschwindigkeit von 120 km/h ohne Querkraft zu.  Jährlich sorgen Festivals und Konzerte auf der 90 000 Quadratmeter großen Fläche des Fahrerlagers am EuroSpeedway Lausitzring für große Besucherströme. Wir bieten Ihnen für Wochenendreisen z.B. zum Fahrsicherheitstraining, Übernachtungen in unserer Pension/Ferienwohnung  und Zimmervermietung zu günstigen  Preisen.
Shell Eco-Marathon Der Shell Eco-Marathon (SEM) ist ein Wettkampf um das am wenigsten Energie verbrauchende Fahrzeug der Welt. Der Wettbewerb wird in verschiedenen Regionen der Welt ausgetragen und von der Firma Shell organisiert. Die Geschichte des Rennens geht auf eine Wette zurück, die Wissenschaftler (der Firma Shell) im Jahre 1939 schlossen hatten. Inhalt der Wette war zu ermitteln, wie weit man mit einer Gallone Treibstoff das eigene Fahrzeug fahren könne. Ab dem Jahr 2009 wird der europäische Wettbewerb auf dem EuroSpeedway Lausitz ausgetragen. Die Fahrzeuge werden mit dem Ziel konstruiert, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen und sind daher in Leichtbauweise z.B. aus Karbonfasern gefertigt. Auf Grund der Vermeidung einer großen Wind-Angriffsfläche, sind die Fahrzeuge sehr klein und nur für einePerson ohne Gepäck geeignet. Beim Shell Eco-Marathon (SEM) auf dem Lausitzring ist es das Ziel, mit möglichst wenig Energie eine möglichst große Strecke zu fahren. Jedes Fahrzeug muss eine 25 km lange Strecke in maximal 50 min absolvieren (das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von mindestens 30 km/h).
IDM und Misswahl am EuroSpeedway Lausitzring Zum zehnten Mal in Folge startete die IDM 2009 auf dem EuroSpeedway Lausitz. Nur eine Woche nach der feierlichen Eröffnung der neuen Strecke war die IDM im Jahr 2000 die erste Rennserie auf dem Kurs und stellte die ersten Sieger. Auf der IDM-Homepage werden in jeder Saison die begehrten Mitfahrten im Renntaxi verlost. Also wer es nicht lassen kann, nichts wie ran. Die Wahl der MISS IDM wurde erstmalig im Jahr 2009 durchgeführt. Mit dieser Aktion wollen die Veranstalter den Samstagabend bei der Race-Party ein wenig aufmischen. Wer sich im nächsten Jahr an der Wahl beteiligen möchte findet alle Dokument zusammen gefasst, auf der IDM-Homepage oder im IDM-Magazin im DSF
VW Blasen auf dem Lausitzring  (Video vom Event1 / Video vom Event2) Top-Speed und Riesen-Party beim VW BLASEN auf dem EuroSpeedway Lausitzring in Klettwitz bei Schipkau. Dieses Event lockt jährlich Tausende VW- und Audi-Fahrer an, um ein Wochenende ganz im Zeichen ihrer Lieblingsautomarke zu feiern. Etwa 50.000 Besucher erlebten beim VW-Festival ein ausgelassenes Party- Wochenende. Viele Highlight werden am Wochenende den Besuchern präsentiert  und sorgen für eine ausgelassene Show- und Partystimmung. Aufgemotzte VW,s können beim automobilen Schönheitswettbewerb „Show & Shine“ antreten und ihre Sountanlagen trönen lassen. Bei heißen Car-Wash-Aktionen, gibt es nackte Haut pur. Auch mit der Einführung des Renntaxis haben die Veranstalter den Nerv der autobegeisterten Besucher getroffen. Die Hobby-Piloten können sich mit mehr als 200 km/h über einen Teil der Grand-Prix-Strecke chauffieren lassen
JIM CLARK-REVIVAL Das bisher am Hockenheimring beheimatete „JIM CLARK-REVIVAL“ wird ab 2009 auf dem Lausitzring ausgetragen. Mit mehr als 10 europäische Rennserien und über 500 Teilnehmer aus rund 30 Nationen ist es ein Event der Superlative. Es werden Rennen wie Formel 1, GT und Tourenwagen bis hin zu Sportprototypen mit rund 1000 PS stattfinden. Ein hochrangiges Rahmenprogramm für die ganze Familie mit Händlermeile, Shows, Autogrammstunden, Markenclubtreffen und einem Guinness-Weltrekordversuch rundet das Event ab. Zusätzlich ist eine „JIM CLARK-REVIVAL“ Tourist Tour geplant und es gibt freien Zugang zu Fahrerlager und Boxen.
Porsche Sports Cop Video Porsche Sports Cup Porsche und Rennsport – zwei automobile Begriffe, die untrennbar miteinander verbunden sind. Die jahrzehntelange Renntradition von Porsche wird auf einer weiteren Ebene fortgesetzt: Der Porsche Sports Cup wird  in 6 lizenzpflichtigen und lizenzfreien Serien, sowohl auf straßenzugelassene als auch für den Rennsport modifizierte Porsche Fahrzeuge ausgetragen. Auf dem Programm stehen "Stilfahren" sowie Gleichmäßigkeitsprüfungen, ein Sprintrennen und als Höhepunkt des Wochenendes ein Langstreckenrennen mit einem Pflichtboxenstopp für den Fahrerwechsel. Neben spannendem Motorsport gibt es für die Gäste des Porsche Sports Cup auch ein buntes Rahmenprogramm
ADAC Master Weekend Der ADAC bereichert die deutsche Motorsport-Szene ab 2009 mit einer neuen Veranstaltungsserie, dem ADAC Master Weekend. Bei der neuen Veranstaltungsserie im deutschen Motorsport werden bis zu sieben Serien an einem Wochenende gefahren. Hunderte von Fahrern werden mit tausenden von Pferdestärken um Zentimeter und Sekunden fahren. Insgesamt wird es 7 Rennwochenenden in Deutschland geben und eines in den Niederlanden. In Oschersleben und auf dem Nürburgring wird  zweimal gefahren. Weiterhin bietet das ADAC Masters Weekend anderen Rennserien die Möglichkeit von Gastspielen.
EuroSpeedway Lausitz - Sommer Speed Days Neuerung am GP Kurs - Bewässerter Driftkurs Bei den Sommer Speed Days werden künftig zwei Streckenvarianten angeboten um die Attraktivität zu erhöhen. Die Autofahrer nutzen den originalen 4,5 km langen Grand-Prix-Kurs. Für Motorradfahrer steht auch künftig die original 4,3 km lange Streckenvariante zur Verfügung, die auch von den Piloten der Superbike Motorrad-WM gefahren wird. Neu ist der spektakuläre "Driftkurs" im Fahrerlager. Der in engen Kurven verlaufende Kurs bietet Ihnen dank seines spezialbeschichteten Asphalts und einer permanenten Bewässerung ideale Bedingungen, um mit Ihrem Fahrzeug um die Pylonen zu driften.
4,3 km Grand-Prix_Strecke für Motorräder
4,5 km Grand-Prix_Strecke für Autos
Red Bull Air Race Als Saisonhöhepunkte des Jahres 2010, werden die Top-Piloten des Red Bull Air Race vom 6. bis 8. August auf dem EuroSpeedway Lausitz Station machen. Bei der von der Fédération Aéronautique Internationale (FAI) überwachten Red Bull Air Race-WM müssen die Piloten ganzes Können zeigen, um bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 370 km/h die 20 Meter hohen aufblasbaren Pylone (Air Gates), so schnell wie möglich zu passieren. Die weltweiten Rennserien finden unter anderem in Australien, USA, Portugal und Ungarn stat. Sie ziehen hunderttausende Besucher an.
FIM Motocross WM 2013 Videos / Bilder vom Motocross Am 26.07 bis 28.07.2013 gastierte der Motocross Circus Maximus auf dem Lausitzring in Klettwitz. Extra für dieses Event wurden umfangreiche Baumaßnahmen an der asphaltierten Rennstrecke vorgenommen. Zahlreiche Helfer bauten die perfekte Rennstrecke aus Material der Umgebung. Eine große Herausforderung war das Bewässern, da an den Renntagen sommerlich - tropische Temperaturen von bis zu 50 Grad den EuroSpeedway in eine Sauna verwandelten.
Lausitzring
Der EuroSpeedway Lausitzring in Klettwitz bei Schipkau
Ferienwohnung  und Zimmervermietung in Drochow am EuroSpeedway Lausitzring  
Besucherzaehler
Ferienwohnung und Zimmervermietung Schuricht|
Homepage Zimmer & Preise So erreichen Sie uns Drochow Lausitzer Seenland Bilder / Videos Städte der Umgebung Partnerseiten Ausflugsziele Spreewald Lausitzring Ausflugsziele Bilder / Video Lausitzring
DTM am EuroSpeedway Lausitzring Die DTM-Saison 2009 war die zehnte Saison des Deutschen Tourenwagen Masters seit der Wiederaufnahme 2000 auf dem EuroSpeedway Lausitzring. Streckencharakteristik Lausitzring: Die Strecke wurde durch den Umbau um 36 Meter auf 3,478 Kilometer verlängert. Die schnellste Stelle befindet sich bei der DTM am Ende der jetzt 672 Meter langen Start-Ziel- Geraden. Hier erreichen die DTM-Autos rund 245 km/h. Der EuroSpeedway ist ein Hochgeschwindigkeitskurs mit zum Teil überhöhten Kurven. Diese können auf dem Lausitzring mit DTM Fahrzeugen jedoch nicht befahren werden, denn darauf sind die Autos nicht ausgelegt. In den vergangenen Jahren hat man versucht, längere Passagen auf dem Trioval am Lausitzring zu fahren, leider gab es aber viele Reifenschäden und damit verbunden heftige Unfälle
Der EuroSpeedway Lausitz ist eine Motorsport-Anlage in der Niederlausitz, etwa 130 km südlich von Berlin und wurde am 20. August 2000 eröffnet. Der ursprüngliche Name der Rennstrecke Lausitzring musste aus Markenrechtlichen Gründen von der Betreibergesellschaft geändert werden und wurde entsprechend der Einzigartigkeit des Hochgeschwindigkeitsovals in Europa, in den klangvollen Namen EuroSpeedway Lausitz gewandelt. Das Testoval am Lausitzring dient Prüfzwecken. Es lässt eine Dauergeschwindigkeit von 120 km/h ohne Querkraft zu.  Jährlich sorgen Festivals und Konzerte auf der 90 000 Quadratmeter großen Fläche des Fahrerlagers am EuroSpeedway Lausitzring für große Besucherströme. Wir bieten Ihnen für Wochenendreisen z.B. zum Fahrsicherheitstraining, Übernachtungen in unserer Pension/Ferienwohnung  und Zimmervermietung zu günstigen  Preisen.
Shell Eco-Marathon Der Shell Eco-Marathon (SEM) ist ein Wettkampf um das am wenigsten Energie verbrauchende Fahrzeug der Welt. Der Wettbewerb wird in verschiedenen Regionen der Welt ausgetragen und von der Firma Shell organisiert. Die Geschichte des Rennens geht auf eine Wette zurück, die Wissenschaftler (der Firma Shell) im Jahre 1939 schlossen hatten. Inhalt der Wette war zu ermitteln, wie weit man mit einer Gallone Treibstoff das eigene Fahrzeug fahren könne. Ab dem Jahr 2009 wird der europäische Wettbewerb auf dem EuroSpeedway Lausitz ausgetragen. Die Fahrzeuge werden mit dem Ziel konstruiert, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen und sind daher in Leichtbauweise z.B. aus Karbonfasern gefertigt. Auf Grund der Vermeidung einer großen Wind-Angriffsfläche, sind die Fahrzeuge sehr klein und nur für einePerson ohne Gepäck geeignet. Beim Shell Eco-Marathon (SEM) auf dem Lausitzring ist es das Ziel, mit möglichst wenig Energie eine möglichst große Strecke zu fahren. Jedes Fahrzeug muss eine 25 km lange Strecke in maximal 50 min absolvieren (das entspricht einer Durchschnittsgeschwindigkeit von mindestens 30 km/h).
IDM und Misswahl am EuroSpeedway Lausitzring Zum zehnten Mal in Folge startete die IDM 2009 auf dem EuroSpeedway Lausitz. Nur eine Woche nach der feierlichen Eröffnung der neuen Strecke war die IDM im Jahr 2000 die erste Rennserie auf dem Kurs und stellte die ersten Sieger. Auf der IDM- Homepage werden in jeder Saison die begehrten Mitfahrten im Renntaxi verlost. Also wer es nicht lassen kann, nichts wie ran. Die Wahl der MISS IDM wurde erstmalig im Jahr 2009 durchgeführt. Mit dieser Aktion wollen die Veranstalter den Samstagabend bei der Race- Party ein wenig aufmischen. Wer sich im nächsten Jahr an der Wahl beteiligen möchte findet alle Dokument zusammen gefasst, auf der IDM-Homepage oder im IDM-Magazin im DSF
VW Blasen auf dem Lausitzring  (Video vom Event1 / Video vom Event2) Top-Speed und Riesen-Party beim VW BLASEN auf dem EuroSpeedway Lausitzring in Klettwitz bei Schipkau. Dieses Event lockt jährlich Tausende VW- und Audi- Fahrer an, um ein Wochenende ganz im Zeichen ihrer Lieblingsautomarke zu feiern. Etwa 50.000 Besucher erlebten beim VW-Festival ein ausgelassenes Party- Wochenende. Viele Highlight werden am Wochenende den Besuchern präsentiert  und sorgen für eine ausgelassene Show- und Partystimmung. Aufgemotzte VW,s können beim automobilen Schönheitswettbewerb „Show & Shine“ antreten und ihre Sountanlagen trönen lassen. Bei heißen Car-Wash-Aktionen, gibt es nackte Haut pur. Auch mit der Einführung des Renntaxis haben die Veranstalter den Nerv der autobegeisterten Besucher getroffen. Die Hobby-Piloten können sich mit mehr als 200 km/h über einen Teil der Grand-Prix-Strecke chauffieren lassen
JIM CLARK-REVIVAL Das bisher am Hockenheimring beheimatete „JIM CLARK-REVIVAL“ wird ab 2009 auf dem Lausitzring ausgetragen. Mit mehr als 10 europäische Rennserien und über 500 Teilnehmer aus rund 30 Nationen ist es ein Event der Superlative. Es werden Rennen wie Formel 1, GT und Tourenwagen bis hin zu Sportprototypen mit rund 1000 PS stattfinden. Ein hochrangiges Rahmenprogramm für die ganze Familie mit Händlermeile, Shows, Autogrammstunden, Markenclubtreffen und einem Guinness- Weltrekordversuch rundet das Event ab. Zusätzlich ist eine „JIM CLARK-REVIVAL“ Tourist Tour geplant und es gibt freien Zugang zu Fahrerlager und Boxen.
Porsche Sports Cop Video Porsche Sports Cup Porsche und Rennsport – zwei automobile Begriffe, die untrennbar miteinander verbunden sind. Die jahrzehntelange Renntradition von Porsche wird auf einer weiteren Ebene fortgesetzt: Der Porsche Sports Cup wird  in 6 lizenzpflichtigen und lizenzfreien Serien, sowohl auf straßenzugelassene als auch für den Rennsport modifizierte Porsche Fahrzeuge ausgetragen. Auf dem Programm stehen "Stilfahren" sowie Gleichmäßigkeitsprüfungen, ein Sprintrennen und als Höhepunkt des Wochenendes ein Langstreckenrennen mit einem Pflichtboxenstopp für den Fahrerwechsel. Neben spannendem Motorsport gibt es für die Gäste des Porsche Sports Cup auch ein buntes Rahmenprogramm
ADAC Master Weekend Der ADAC bereichert die deutsche Motorsport-Szene ab 2009 mit einer neuen Veranstaltungsserie, dem ADAC Master Weekend. Bei der neuen Veranstaltungsserie im deutschen Motorsport werden bis zu sieben Serien an einem Wochenende gefahren. Hunderte von Fahrern werden mit tausenden von Pferdestärken um Zentimeter und Sekunden fahren. Insgesamt wird es 7 Rennwochenenden in Deutschland geben und eines in den Niederlanden. In Oschersleben und auf dem Nürburgring wird  zweimal gefahren. Weiterhin bietet das ADAC Masters Weekend anderen Rennserien die Möglichkeit von Gastspielen.
EuroSpeedway Lausitz - Sommer Speed Days Neuerung am GP Kurs - Bewässerter Driftkurs Bei den Sommer Speed Days werden künftig zwei Streckenvarianten angeboten um die Attraktivität zu erhöhen. Die Autofahrer nutzen den originalen 4,5 km langen Grand-Prix- Kurs. Für Motorradfahrer steht auch künftig die original 4,3 km lange Streckenvariante zur Verfügung, die auch von den Piloten der Superbike Motorrad-WM gefahren wird. Neu ist der spektakuläre "Driftkurs" im Fahrerlager. Der in engen Kurven verlaufende Kurs bietet Ihnen dank seines spezialbeschichteten Asphalts und einer permanenten Bewässerung ideale Bedingungen, um mit Ihrem Fahrzeug um die Pylonen zu driften.
Red Bull Air Race Als Saisonhöhepunkte des Jahres 2010, werden die Top-Piloten des Red Bull Air Race vom 6. bis 8. August auf dem EuroSpeedway Lausitz Station machen. Bei der von der Fédération Aéronautique Internationale (FAI) überwachten Red Bull Air Race-WM müssen die Piloten ganzes Können zeigen, um bei Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 370 km/h die 20 Meter hohen aufblasbaren Pylone (Air Gates), so schnell wie möglich zu passieren. Die weltweiten Rennserien finden unter anderem in Australien, USA, Portugal und Ungarn stat. Sie ziehen hunderttausende Besucher an.
FIM Motocross WM 2013 Videos / Bilder vom Motocross Am 26.07 bis 28.07.2013 gastierte der Motocross Circus Maximus auf dem Lausitzring in Klettwitz. Extra für dieses Event wurden umfangreiche Baumaßnahmen an der asphaltierten Rennstrecke vorgenommen. Zahlreiche Helfer bauten die perfekte Rennstrecke aus Material der Umgebung. Eine große Herausforderung war das Bewässern, da an den Renntagen sommerlich - tropische Temperaturen von bis zu 50 Grad den EuroSpeedway in eine Sauna verwandelten.
Weitere Ausflugsziele der näheren Umgebung Lausitzring